Festtag für das Ehrenamt

05.05.2016

Sparkasse Allgäu fördert junge, sportliche Talente in der Region im Rahmen der Nachwuchsförderung ProSport

Die Sparkasse Allgäu hält auch in Zeiten niedriger Erträge an ihrem sozialen Engagement fest. In den vergangenen zehn Jahren kamen der Region rund sieben Millionen Euro über Spenden und Sponsoring zugute. Bei der diesjährigen Spendenübergabe wurden aus dem Sparkassen-Fördertopf rund 900 000 Euro zu gleichen Teilen auf die Regionen Oberallgäu, Kempten und Ostallgäu aufgeteilt.

„Gemeinsam lässt sich viel besser bewegen“, meinte Sparkassenvorsitzender Heribert Schwarz, als er im Sparkassensaal in Sonthofen die Vertreter der Vereine und Organisationen begrüßte, die heuer in den Genuss der traditionellen Sparkassenförderung kamen. „Wir geben gerne einen Teil an die Region zurück durch unsere Spendenausschüttung und das Sponsoring.“ Trotz Niedrigzinsphase könne die Sparkasse auch diesmal mit 900 000 Euro zahlreiche Vereine und Organisationen fördern, die sich ehrenamtlich im Bereich Soziales, Sport, Kultur und Kunst engagieren. Ein Drittel, also 300 000 Euro, gingen dabei an 40 Adressanten im südlichen Landkreis Oberallgäu.

Die Ausschüttung dokumentiere nicht zuletzt die Verbundenheit der Sparkasse Allgäu mit der Region, so Schwarz zu dem „Festtags des Ehrenamtes“ in der Sparkasse Allgäu in Sonthofen. „Bürgerliches Engagement wird heute belohnt“, brachte der Verwaltungsvorsitzende, Landrat Anton Klotz, die Zielrichtung der Spendenausschüttung auf den Punkt. „ Ein Engagement mit vielen Gesichtern.“ In allen Bereichen finde man gelebte Verantwortung. „ Ein Ausdruck der Bereitschaft, nicht nur an sich, sondern auch an andere, an Nachbarn, Mitmenschen zu denken. Viele Stunden opfern Sie für die Sache, für den Nächsten. Sie alle leben die Kultur des Miteinanders in unserer Gesellschaft“, sagt Klotz weiter. Jeder zweite Bürger des Landkreises sei in der einen oder anderen Form engagiert, verwies der Landrat auf die sogenannte Ehrenamtsstudie. Und das sei keineswegs selbstverständlich. „Der Staat und die Gemeinden können vieles regeln, aber ohne das Engagement in Vereinen, Organisationen oder in der Nachtbarschaft wäre vieles nicht möglich“, würdigte Klotz den ehrenamtlichen Einsatz vieler Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer. „Ehrenamtliche Leistungen sind im wahrsten Sinne des Wortes unbezahlbar!“

Und die Sparkasse Allgäu stehe immer mit ihrem großen sozialen Engagement für mehr als den Begriff eines kompetenten Partners in Geldangelegenheiten, ergänzte Landrat Klotz. Die Bank unterstütze Jahr für Jahr die ehrenamtlichen Leistungen engagierter Bürger und Vereine und damit die Gemeinschaft und die Gesellschaft in der Region. Klotz: „Geld ist überall notwendig – hier trägt Geld Früchte.“

Auch der »Förderkreis ProSport Allgäu/Kleinwalsertal konnte sich wieder über eine großzügige Spende freuen. „Wir fördern junge Sporttalente aus der Region“, sagte Stefan Huber, Geschäftsführer bei „ProSport“, der die Spende entgegennahm und betonte, wie wichtig der Spendenbetrag für die Talentförderung im Allgäu und Kleinwalsertal ist. „Die Sparkasse Allgäu ist seit Jahren ein verlässlicher Partner für ProSport und viele Projekte und Maßnahmen hätten ohne diese Beteiligung nicht umgesetzt werden können“.

Heribert Schwarz ermunterte die Vertreter der Verbände und Vereine, schon an die „Wunschzettel“ zu denken und der Sparkasse Allgäu bis Jahresende geeignete Vorhaben zu benennen, die in der nächsten Spendenausschüttung berücksichtigt werden sollen.

Text: Kreisbote

Unsere Partner und Sponsoren